Camping-Kolumne: Teil 1

Kaffee kochen beim Camping: welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, ohne Strom eine feine Tasse Kaffee zu geniessen?

Über das vermeintlich richtige Kaffeekochen könnte man sicherlich stundenlang philosophieren. Da geht es um Mahlgrade und Röstzeiten, man spricht von optimalem Druck, der perfekten Ziehzeit und der passenden Brühtemperatur. Es gleicht beinahe einer Wissenschaft. Doch wenn man unterwegs einfach nur schnell, guten Kaffee trinken möchte, dann sind wir genau die Richtigen, um euch das näher zu bringen.

Alles was man dafür braucht, ist ein Kaffeekocher seiner Wahl, eine Mühle, etwas heisses Wasser und natürlich Kaffee. Wir stellen euch einmal drei verschiedene Zubereitungsmethoden genauer vor:


1. Bialetti Moka Express Beginnen wir mit einem, oder wahrscheinlich sogar dem Klassiker der Outdoor-Kaffeezubereitung. Die Kanne besteht aus drei Teilen. Dem Unterteil, das bis zum Ventil mit Wasser gefüllt wird. Dem Trichter mit Sieb, in welches der frisch gemahlene Kaffee gegeben wird. Und dem Oberteil mit einem Steigrohr, das das fertige Getränk auffängt. Wir empfehlen die Bohnen fein zu mahlen und locker, ohne Druck einzufüllen. Je nach Hitzequelle dauert es ca. 3–5 Minuten, bis der Kaffee fertig ist.


2. Aerobie AeroPress Der Allrounder unter den Kaffeemachern, denn damit ist es möglich sowohl Espresso ähnlichen als auch Filterkaffee zuzubereiten. Wie der Name schon sagt, ist es eine Presse, bei der man mit Luft das Wasser durch den Kaffee drückt. Wir empfehlen hier die “Inverted” also umgekehrte Methode, bei der der Kaffee länger im Wasser “badet” bevor man die AeroPress nach ca. 1–3 Minuten umdreht und presst. Bei einem mittleren Mahlgrad kann man so problemlos zwischen Espresso (mehr Kaffee, weniger Wasser) und Filterkaffee (weniger Kaffee, mehr Wasser) spielen.


3. Hario V60 Eine durchaus perfekte Begleiterin, wenn es um sehr guten Filterkaffee geht. Der Trichter sorgt mit der konischen Form dafür, dass jederzeit gleich viel Druck von Wasser auf den Kaffee einwirkt. So hat man immer eine perfekte Extraktion. Wir empfehlen das Filterpapier im Trichter vorher etwas zu benässen, damit es sich nicht soviel mit Kaffeearoma vollsaugt. Dann den grob gemahlenen Kaffee hinzugeben und mit nicht zu heissem Wasser (ca. 90°C) in kreisförmigen Bewegungen für ca. 5–7 Minuten überbrühen.


Zu Pam & Angi: die beiden begnadeten Camper, die am liebsten jede freie Minute in ihrem “Nobody” – so haben sie ihren Pössl 2Win Plus getauft – unterwegs sind, möchten noch mehr Menschen fürs Campen begeistern und geben auf ihrem Instagram Account @pamxangi spannende Einblicke in ihr Teilzeit-Vanlife.

Noch mehr Informationen über das Paar gibt’s auf www.pamxangi.com.


13 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen